Xpedition 04

Nächster Halt: Zukunft

Ein Aufzug öffnet sich am Bahnsteig.

Die RRX-Fahrzeuge sind aus dem Alltag der Pendler*innen in NRW mittlerweile nicht mehr wegzudenken – sie garantieren Komfort und Zuverlässigkeit.

Ein Mann sitzt in einem RRX-Zug und hat ein Tablet in der Hand. Ein RRX-Zug steht mit offenen Türen an einem Bahnsteig. Personen steigen ein und aus.

Gleichzeitig senden sie ein starkes Signal an die Menschen im Land: Hier entsteht der Nahverkehr der ZukunftNRW ist auf dem Weg zum Bahnland.

Doch der RRX wird nur dann zur attraktiven Mobilitätsoption für alle Menschen, wenn auch die Bahnhöfe entlang der Linien modern, komfortabel und barrierefrei sind.

Eine Hand hält ein Schiild mit einem Herzen drauf hoch.

Die Mobilität der Zukunft braucht moderne Bahnhöfe.

Deshalb bringt der RRX-Ausbau NRW in Bewegung.

53 Bahnhöfe

wurden und werden entlang der RRX-Linien modernisiert.

So funktioniert's
Es wird gebaggert und gebaut, um NRW langfristig mobiler zu machen. Dabei werden die Interessen aller Beteiligten sorgfältig geprüft.

So funktioniert's

Die Bahnhöfe werden für den RRX vorbereitet ...

Bahnhöfe, die ins Bahnland passen: Noch vor wenigen Jahren waren die Bahnsteige an vielen RRX-Bahnhöfen zu kurz und zu niedrig für die neuen Fahrzeuge. Ein zügiger und komfortabler Ein- und Ausstieg gelingt jedoch nur, wenn der gesamte Zug ebenerdig an die Bahnsteigkante anschließt.

74 Bahnsteige

baut DB Station & Service aus, damit die Fahrzeuge an allen Haltepunkten entlang der Linien halten können.

... und die Bahnsteige zukünftig stufenlos erreichbar.

Auch die Wege vom Bahnhofsvorplatz bis zur Zugtür können Fahrgäste an allen RRX-Bahnhöfen ohne Treppensteigen zurücklegen. Egal, ob mit Rollstuhl, Rollator, Fahrrad, E-Scooter oder Kinderwagen – Pendler*innen und Gelegenheitsfahrer*innen kommen mühelos zum Zug.

11 Rampen

hat DB Station & Service an den RRX-Bahnhöfen neu errichtet.

27 Aufzüge

wurden neu gebaut und schaffen barrierefreie Zugänge zu den Zügen.

215 Meter

– auf diese Länge wurden die Bahnsteige gebracht, damit die RRX-Züge an den Bahnhöfen problemlos halten können.

Zur Übersicht

Mit den 53 modernisierten Bahnhöfen entlang der RRX-Linien ...

... hat NRW einen enormen Meilenstein erreicht.

So erleben die Menschen in NRW schon heute die Bahnhöfe der Zukunft.

Klar ist aber auch, dass sich die Mobilität der Zukunft im ganzen Land nicht von heute auf morgen umsetzen lässt. Der flächendeckende Infrastrukturausbau benötigt Zeit – doch alle Beteiligten arbeiten mit Hochdruck daran, diese Vision zu realisieren.

„53 Bahnhöfe zeitgleich mit allen Schnittstellen zu den Beteiligten zu planen und sich gemeinschaftlich zu organisieren – das war ein Kraftakt. Der RRX zeigt: Wenn alle auf dasselbe Ziel eingeschworen sind, miteinander reden und die Dinge gemeinsam lösen wollen, funktioniert es.“

Stephan Boleslawsky

Regionalbereichsleiter DB Station & Service

Immer informiert mit dem RRX-Newsletter.

Was passiert wo, wann und warum?

Die gehen weiter

Nächster Halt:
Immer an Bord

Einsteigen in Xpedition 5
Ein Lokführer sitzt im Führerstand eines RRX-Zuges. Eine Hand ist an einem Hebel.

Leider unterstützen wir den von Ihnen genutzten Browser nicht mehr. Um diese Seite zu besuchen, benötigen Sie einen aktuellen Browser.