Pünktlicher unterwegs mit dem RRX

Meilenstein

Pünktlicher unterwegs mit dem RRX

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – dank der neuen RRX-Fahrzeuge sind die Fahrgäste auf NRWs Schienen deutlich pünktlicher unterwegs. So stieg die Pünktlichkeitsquote der Linie RE 11 (RRX) seit Einsatz der neuen Züge um fast 20 Prozent, die der Linie RE 5 (RRX) um knapp 10 Prozent.

Mobilität von morgen schon heute erlebbar

Auch wenn es noch ein wenig dauert, bis alle sieben Linien des Rhein-Ruhr-Express vollständig in Betrieb genommen sind und im 15-Minuten-Takt verkehren können – die Mobilität der Fahrgäste verbessern die RRX-Fahrzeuge schon heute. Im aktuellen Qualitätsbericht SPNV des Kompetenzcenters Integraler Taktfahrplan (KC ITF NRW) wurden die von Abellio Rail NRW betriebene RE 11 (RRX) und der von National Express betriebene RE 5 (RRX) unter die Lupe genommen. Hier zeigt sich schnell: Die leistungsstarken RRX-Fahrzeuge sorgen für mehr Pünktlichkeit im SPNV.

RE 11 - 2018
RE 11 (RRX) - 2019
RE 5 - 2018
RE 5 (RRX) - 2019

Schneller und zuverlässiger durch RRX-Fahrzeuge

Aber warum sind die RRX-Fahrzeuge so pünktlich unterwegs? Nicht nur die verbesserte Fahrdynamik wirkt sich positiv auf die Betriebsqualität aus: Auch die großzügigen Türbereiche und barrierefreien Ein- und Ausstiege wirken Verspätungen entgegen, weil sie Umstiege auch zu Pendlerstoßzeiten einfach und zeitsparend möglich machen.

„Die Betriebsqualität des SPNV in NRW hat sich 2019 gegenüber dem Vorjahr erfreulicherweise leicht verbessert. Und der Einsatz der RRX-Fahrzeuge zeigt schon jetzt deutlich auf, dass man damit punkten kann.“
Kai Schulte, Leiter des KC ITF NRW

Anteil der unvorhersehbaren Ausfälle ist deutlich gesunken

Im Qualitätsbericht zeigt sich außerdem, dass der Anteil unvorhersehbarer Ausfälle seit Inbetriebnahme der Verkehrsverträge durch Abellio Rail NRW und National Express deutlich zurückgegangen sind. Doch auch wenn diese Entwicklung als großer Erfolg zu verbuchen ist, bleiben weitere Verbesserungen und Infrastrukturmaßnahmen erforderlich: In den kommenden Jahren wird daher in NRW mit Baustellen, Einschränkungen und Streckensperrungen zu rechnen sein. Umfangreiche Ersatzkonzepte sollen an dieser Stelle anknüpfen und die Auswirkungen für den Fahrgast soweit es geht begrenzen.

Mehr Personal, weniger Verspätungen

Personalengpässe in den Eisenbahnverkehrsunternehmen führten immer wieder zu unerwarteten Zugausfällen. Um dem zu begegnen, wurde die Gemeinschaftsinitiative Fokus Bahn NRW ins Leben gerufen: Aufgabenträger, Eisenbahnverkehrsunternehmen und das NRW-Verkehrsministerium arbeiten dabei gemeinsam daran, die Bahnen in NRW unternehmensübergreifend als attraktiven und zukunftssicheren Arbeitgeber zu etablieren. Ziel ist es, so auch langfristig den Qualitätsansprüchen an den SPNV gerecht werden zu können.

Sie wollen mehr zum RRX-Projekt erfahren?

Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter oder lesen Sie weiter im RRX-Blog: