Leicht seitliche Ansicht eines RRX der über ein Gleis fährt. Im Vordergrund steht ein orangenes Schild mit der Aufschrift "abellio".

Hintergrund

Kurz vorgestellt: Abellio Rail NRW

Seit dem 9. Dezember fahren auf der Linie RE 11 (RRX) die neuen RRX-​Züge, die von der Abellio Rail NRW GmbH betrieben werden. Das Eisenbahnverkehrsunternehmen wird im Rahmen des RRX-​Projekts ab Juni 2020 auch die Linie RE 1 (RRX) übernehmen.

Abellio

Abellio Rail NRW GmbH, deutsche Tochter der niederländischen Abellio Transport Holding B. V.

Betriebsstandorte:
Hagen und Duisburg

  • Emscher-Ruhrtal-Netz
    Bochum – Gelsenkirchen
     
  • Ruhr-Sieg-Netz
    Essen – Hagen – Iserlohn / Siegen
     
  • Der „Müngstener“ bzw. S 7
    Wuppertal – Solingen
    (Düsseldorf)
     
  • Niederrhein-Netz
    Düsseldorf – Wesel – Arnhem / Wesel – Bocholt / Mönchengladbach – Wesel
     
  • Seit Dezember 2018:
    Vorlaufbetrieb Rhein-Ruhr-Express
    RE 11 (RRX)
    Düsseldorf – Kassel
     
  • Ab Dezember 2019:
    S-Bahn Rhein-Ruhr
    S 2, S 3, S 9, RB 3, RB 40 und RE 49
     
  • Ab Juni 2020:
    Vorlaufbetrieb Rhein-Ruhr-Express
    RE 1 (RRX)
    Aachen – Hamm
     

430

8.300.000

Insgesamt 609 km

  • Emscher-Ruhrtal-Netz:
    12 Jahre
     
  • Ruhr-Sieg-Netz:
    12 Jahre
     
  • Der "Müngstener" bzw. S 7:
    15 Jahre
     
  • Niederrhein-Netz:
    12 Jahre
  • 12 Dieseltriebwagen Alstom Coradia Lint 41
  • 17 Elektrotriebzüge Stadler FLIRT
  • 21 Elektrotriebzüge Stadler FLIRT3
  • Verwaltungssitz: Hagen
  • Werkstätten: Hagen und Duisburg

* Stand August 2018

Lesen Sie auch diesen Beitrag: