Kurz erklärt: Predictive Maintenance

Hintergund

Kurz erklärt:
Predicitive
Maintenance

Ein vor­aus­schau­en­des War­tungs­sys­tem soll die RRX-​Zü­ge be­son­ders zu­ver­läs­sig ma­chen. Das Ziel: Feh­ler schon er­ken­nen und be­he­ben, be­vor sie über­haupt auf­tre­ten. Da­mit das funk­tio­niert, sind die Fahr­zeu­ge mit ei­nem Sen­so­rik-​ und Dia­gno­se­sys­tem aus­ge­stat­tet. Das Sys­tem sam­melt per­ma­nent Da­ten und schickt sie in Echt­zeit an das Sie­mens Mo­bi­li­ty Da­ta Ser­vices Cen­ter in Mün­chen-​Al­lach. Dort wer­den die Da­ten ana­ly­siert und Feh­ler­pro­gno­sen er­stellt.
 

Die Feh­ler­pro­gno­sen bil­den die Grund­la­ge für aku­te oder ter­mi­nier­te War­tungs­emp­feh­lun­gen, die di­rekt an das Ser­vice-​Team im De­pot Dort­mund-​Eving ge­sen­det wer­den. Dort er­folgt die War­tung und In­stand­hal­tung der Fahr­zeu­ge. Be­son­ders prak­tisch: Es han­delt sich bei der vor­aus­schau­en­den War­tung um ein ler­nen­des Sys­tem. Die Al­go­rith­men wer­den stän­dig wei­ter­ent­wi­ckelt und ver­fei­nert. Da­durch nimmt die Si­cher­heit der Pro­gno­sen über die Zeit zu und die Zu­ver­läs­sig­keit ver­bes­sert sich wei­ter.