Gestalten Sie die Mobilität!

Online-Dialog: Gestalten Sie die Mobilität in der Metropolregion Ruhr mit!

Wie können Kommunen ohne Schienenanschluss besser an das RRX-Netz angebunden werden? Kann die Digitalisierung dazu beitragen, den Takt auf den Schienen im Ruhrgebiet weiter zu verdichten? Wie können die Angebote besser verknüpft werden, um Pendler schneller ans Ziel zu bringen? 120 Mobilitätsexperten haben sich im Rahmen der Ruhr-Konferenz ausgetauscht und 14 Projekte entwickelt, die die Mobilität in der Metropolregion Ruhr nach vorne bringen.

 

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt: Bis zum 12. Juni können Sie mitreden und darüber abstimmen, welches Projekt auf die Überholspur gehört. 

Die Zukunft der Mobilität im Ruhrgebiet gestalten

„Gemeinsam mit Mobilitätsexperten und vielen Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Kommunen und Gesellschaft haben wir Ideen für eine neue Mobilität im Ruhrgebiet entwickelt. Jetzt sind die Bürgerinnen und Bürger an der Reihe. Im Dialogforum laden wir alle ein, die Zukunft der Mobilität vor Ort mitzugestalten und sich aktiv in den Entwicklungsprozess einzubringen.“
Hendrik Wüst, Verkehrsminister des Landes Nordrhein-Westfalen

Hintergrund zur Ruhr-Konferenz

Ein zukunftsfähiges und leistungsfähiges Mobilitätskonzept für die Ruhr-Region – das ist das Ziel des Themenforums „Neue Mobilität – wie vernetzen wir die Metropolregion Ruhr?“. Das Themenforum ist Teil der Ruhr-Konferenz. Sie soll die Entwicklung des Ruhrgebiets zur erfolgreichen, dynamischen und lebenswerten Metropolregion im digitalen Zeitalter vorantreiben. Alle Ministerinnen und Minister der Landesregierung und auch einige Staatssekretärinnen und Staatssekretäre haben seit Sommer vergangenen Jahres insgesamt 20 Themenforen aufgebaut. Als Ko-Moderatorinnen und Ko-Moderatoren engagieren sich Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft, die für das jeweilige Thema stehen. Schwerpunkte des Themenforums „Neue Mobilität“ sind u.a. die Bereiche Güterverkehr und Logistik, Radverkehr, Quartierserschließung, Digitale Vernetzung, Straßen und Schieneninfrastruktur sowie der Rhein-Ruhr-Express.