Hintergrund

2021 auf einen Blick: Der RRX modernisiert NRW-Infrastruktur

Die Aufnahme des Vorlaufbetriebs ist abgeschlossen, alle 84 RRX-Fahrzeuge sind auf der Schiene. Doch um sich auf Erfolgen auszuruhen, bleibt keine Zeit. Das Jahrzehnt der Baustellen setzt neue Meilensteine für ein starkes Schienennetz in NRW.

Divider RRX Logo

Gemeinsam durch das Jahrzehnt der Baustellen

Die Baumaßnahmen für das größte Schieneninfrastrukturprojekt des Landes sind enorm und die Einzelmaßnahmen zahlreich und divers. So fanden allein im Jahr 2020 zwischen Leverkusen und Langenfeld über 5.000 Kampfmittelbohrungen statt, in der Landeshauptstadt Düsseldorf wurde unter hohem Aufwand eine Straße abgesenkt. In den nächsten Jahren werden auf dem gesamten Kernkorridor zwischen Köln und Dortmund Schallschutzwände mit einer Gesamtlänge von über 70 Kilometern entstehen. Um all diese Maßnahmen optimal und mit so wenig Einschränkungen für die Fahrgäste wie möglich umsetzen zu können, ist umfangreiche Koordination und partnerschaftliche Zusammenarbeit gefragt.

Divider RRX Abstrakt

Wo passiert was?

Das „Jahrzehnt der Baustellen“ ist bereits im vollen Gange. Nur durch Neuerungen und den Ausbau der Infrastruktur kann der Schienenpersonennahverkehr beständig und langfristig verbessert werden. Einen Überblick über die anstehenden Meilensteine im RRX-Projekt im Jahr 2021 gibt die interaktive Karte.

Klicken Sie auf einen der orangefarbenen Punkte, um die Informationen zu lesen.

Karte der aktuellen Baumaßnahmen in 2021

Das „Jahrzehnt der Baustellen“ ist bereits im vollen Gange. Nur durch Neuerungen und den Ausbau der Infrastruktur kann der Schienenpersonennahverkehr beständig und langfristig verbessert werden. Das sind die anstehenden Meilensteine im RRX-Projekt:

  • Planungsabschnitt Kalkum-Angermund
    Für den Abschnitt in Angermund wird die Planfeststellung gestartet – die Unterlagen werden beim Eisenbahnbundesamt (EBA) eingereicht. Im Laufe des Jahres werden dann die Unterlagen für die Bürgerinnen und Bürgerinnen offen ausgelegt.
     
  • Elektronisches Stellwerk Düsseldorf
    Der Aus- und Umbau der Schieneninfrastruktur bildet die Basis für den zukünftigen Betrieb des RRX. Dazu gehören nicht nur zusätzliche Gleise, sondern auch eine moderne Leit- und Sicherungstechnik. In 2021 werden erste Vorarbeiten für den Bau eines komplett neuen elektronischen Stellwerks (ESTW) in Düsseldorf-Derendorf vorgenommen, ein wichtiger Meilenstein im Gesamtprojekt.
     
  • Infocontainer Leverkusen
    Damit sich Fahrgäste sowie Anwohnerinnen und Anwohner vor Ort über die Baumaßnahmen und den Fortschritt des RRX-Projekts informieren können, wird am Bahnhof Leverkusen Mitte ab April/Anfang Mai ein Infocontainer eingerichtet.
     
  • Um- und Ausbau Leverkusen Mitte
    Am Bahnhof Leverkusen Mitte entsteht nicht nur neuer Bahnsteig – der gesamte Bahnhof wird bis Ende 2022 barrierefrei ausgebaut. Zudem werden nach dem Rückbau der alten Schallschutzwand mehrere neue errichtet.
     
  • Teilsperrungen Raum Leverkusen
    Insbesondere der Raum Leverkusen ist von Betriebseinschränkungen betroffen: Über das Jahr hinweg werden zahlreiche Vorarbeiten für die künftige Gleislegung umgesetzt, dies hat mehrere Teil- und Vollsperrungen zur Folge.

Lesen Sie auch diesen Beitrag: