RRX on Tour: Die Zukunft der Mobilität schon jetzt erleben

Der Rhein-Ruhr-Express (RRX) geht auf Tour: Eine Roadshow macht in sechs Städten Nordrhein-Westfalens Station. Vielfältige Anwendungen und Informationsangebote ermöglichen es Besuchern, das wichtigste Schienenprojekt des Landes multimedial zu erleben.

In fünf Themenzelten stellen das Verkehrsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen, Aufgabenträger, Deutsche Bahn und Siemens den RRX vor und informieren über unterschiedlichste Aspekte des Großprojekts. Die Projektbeteiligten möchten den Bürgerinnen und Bürgern so die Gelegenheit verschaffen, sich schon jetzt einen Eindruck von den künftigen Verbesserungen im Regionalverkehr auf der Schiene zu verschaffen. Im Multimedia-Zelt erfolgt das auf besonders anschauliche Weise: Dort ermöglicht es eine 3D-Anwendung, die neuen Züge mittels einer Virtual-Reality-Brille von innen zu erkunden und sich so bereits heute von der großzügigen Raumaufteilung und den Ausstattungsstandards zu überzeugen. Ein Zelt zur Infrastruktur erklärt, welche Aus- und Umbaumaßnahmen es an den Schienenwegen sowie Bahnhöfen im Land gibt und wie die Bürger in die Planungen eingebunden werden. Darüber hinaus verdeutlicht eine Simulation, dass der RRX wesentlich leiser sein wird als heutige Regionalzüge. In einem Zelt rund um den künftigen Betrieb erhalten die Besucher einen Einblick in die verkehrlichen Verbesserungen und erfahren mehr über die einzelnen Schritte der Umsetzung. Die technischen Details und Ausstattungsmerkmale werden in einem Zelt zum Fahrzeug dargestellt. Hinzu kommen viele weitere Anwendungen, Mitmach-Aktionen, Informationsangebote und ein Gewinnspiel.

An diesem können Sie auch hier teilnehmen. Hinweis: Die Fragen lassen sich natürlich auch mit Hilfe der Informationen der Website lösen.

Wer nach diesen Erlebnissen endgültig vom RRX überzeugt ist, kann in einem weiteren Zelt sein Bekenntnis zum Projekt abgeben. Jeder ist eingeladen, sich an einer Fotowand ablichten zu lassen und ein persönliches Statement zum RRX beizusteuern.

Sechs Termine in Nordrhein-Westfalen

Freitag, 01. September: Köln, Bahnhofsvorplatz 12-18 Uhr

Samstag, 16. September: Essen, Willy-Brandt-Platz 10-18 Uhr

Freitag, 22. September: Hamm, Willy-Brandt-Platz 12-18 Uhr

Mittwoch, 27. September: Duisburg, Bahnhofsvorplatz 12-18 Uhr

Freitag, 29. September: Bielefeld, Bahnhofsvorplatz 12-18 Uhr

Freitag, 06. Oktober: Bonn, Münsterplatz 12-18 Uhr